Anfrage zu den aktuellen PFT-Belastungen

By admin um 22:59 am Dienstag, September 4, 2007

Anfrage gemäß § 11 Abs. 1 der Geschäftsordnung des Kreistags
zur Beantwortung im Kreistag
Thema: PFT

Sehr geehrter Herr Landrat,

Minister Uhlenberg gab vor einigen Tagen bekannt, dass ca. siebzig Firmen in NRW PFT-haltige Abwässer in Flüsse und Seen einleiten. In Südwestfalen soll es sich in diesem Zusammenhang überwiegend um metallveredelnde Betriebe handeln. Da auch in unserem Kreisgebiet metallverarbeitende Betriebe angesiedelt sind und außerdem immer noch hohe PFT-Belastungen in Fließgewässern auftreten, bitten wir Sie hiermit um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Ist Ihnen bekannt ob im HSK ansässige und produzierende Betriebe PFT-haltige Substanzen in Gewässer einleiten und, falls ja, um welche Betriebe und um welche Gewässer handelt es sich?
  1. Wurden die Kläranlangen im Kreisgebiet beprobt?
  1. Sind bei den Untersuchungen der Kläranlagen PFT-haltige Substanzen festgestellt worden und, wenn ja, in welcher Größenordnung?
  1. Wie sind die aktuellen PFT-Messwerte im Rohwasser und im Trinkwasser an Möhne, Ruhr und Elpe?
  1. Wie hoch ist der Wirkungsgrad der Filteranlagen in Scharfenberg, bezogen auf die Menge des auf der Fläche insgesamt anfallenden Wassers?
  1. Wie ist der Stand der Sanierung der sog. Südfläche in Scharfenberg?

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren