Antrag zur Ausweisung von Schutzzonen für die Wassergewinnung Dörnholthausen

By admin um 16:44 am Donnerstag, Oktober 8, 2009

Klaus Kon, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen
Randweg 50, 59846 Sundern

An die Stadt Sundern
Bürgermeister Wolf

8.10.2009

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

Hiermit stellt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen folgenden Antrag für die Sitzung des kommenden Werksausschusses:

Ausweisung von Wasserschutzzonen der Wassergewinnungsanlage *Tiefbrunnen Dörnholthausen*

Begründung:

Im Trinkwasserkonzept der Stadt Sundern wurden viele Wassergewinnungsanlagen (v.a. Quellfassungen) geschlossen, mit der Begründung optimaler und wirtschaftlicher Trinkwasserschutz können vor allem durch Konzentration auf weniger Anlagen erreicht werden. Das beinhaltet aber auch das für die verbliebenen Anlagen Wasserschutzzonen ausgewiesen werden und in den Bereichen der Einsatz von Chemikalien und Düngemittel begrenzt wird.
Das Einzugsgebiet des Tiefbrunnen Dörnholthausen liegt im Waldgebiet der Homert. Während früher in diesen Wäldern so gut wie gar kein Chemikalien- bzw. Düngemitteleinsatz vorkam hat sich auch hier die Situation verändert. Aus den Wäldern wurden immer mehr Schnittgrünkulturen, bei denen es insbesondere im Jugendstadium zu massivem Chemieeinsatz kommt. Von daher ist die Ausweisung von Schutzzonen unabdingbar, die den Chemikalieneinsatz in dem Gebiet reglementiert.
Für die weiteren im Stadtgebiet vorhandenen Trinkwassergewinnungsanlagen sollte die Verwaltung eine Übersicht über den Stand der Ausweisung von Schutzzonen geben.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Korn
Fraktionsvorsitzender

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren