Verbot von PFT durch EU-Parlament Augenwischerei?

By admin um 9:31 am Mittwoch, November 1, 2006

Der hiesige Europaabgeordnete Peter Liese (CDU) berichtet auf seiner Homepage www.peter-liese.de :

Europaparlament verbietet Industriechemikalie PFT

Da Peter Liese ansonsten sehr gute Hintergrundinformationen zum Thema auf seiner Homepage stehen hat, hätte ihm diese Falschaussage nicht passieren dürfen:

Denn:

Das EU- Parlament hat (mit einer Reihe von Ausnahmeregelungen) beschlossen Perfluoroctansulfonate (PFOS) schrittweise zu verbieten.

Vom Verbot ausgenommen bleibt die Perfluoroctansäure (PFOA). Dieser Stoff allerdings macht den Hauptteil der Boden- und Gewässerbelastung in unserer Region aus.

Näheres dazu unter:

https://www.europarl.europa.eu/news/expert/infopress_page/064-11936-293-10-42-911-20061020IPR11883-20-10-2006-2006-false/default_de.htm

Die bisher gemessenen Hauptbelastungsbereiche in unserer Region zeigen folgendes Bild:

Vorfluter Steinbecke (kleiner Bachlauf der in die Möhne fließt): PFOA zwischen 10200 und 82000 ng/l

PFOS: 2970- 7600 ng/l

Möhne vor Eintritt in die Möhnetalsperre (z.B. bei Heidberg): bis zu 5900 ng/l PFOA und bis 780 ng/l PFOS

Möhnetalsperre: bis zu 750 ng/l PFOA, PFOS im Maximum 97 ng/l

Am Einmündungsbereich der Möhne in die Ruhr liegen die Werte immer noch bei bis zu 630 ng/l PFOA , während PFOS nur in geringen Werten vorhanden ist.

Im Hochsauerlandkreis liegen noch 2 Bachläufe mit hohen Werten vor (beide im Raum Bestwig):

* Elpe (PFOA zwischen 450 und 1800 ng/l, PFOS unter 50 ng/l

* Nierbach: PFOA zwischen 680 und 1210 ng/l, PFOS ebenfalls unter 50ng/l

beide Bachläufe münden ebenfalls in die Ruhr

Für die Ruhr liegen folgende Werte vor:

im Bereich des Wasserwerks Mengsohl (Meschede).:

PFOA: 120- 230 ng/l, PFOS unter 50 ng/l

Eine Studie aus dem Jahre 2005 gibt international folgende Werte an:

Bucht von Tokyo: PFOA 154- 192 ng/l

PFOAS: 13- 25 ng/l

Great Lakes USA: PFOA:15- 70 ng/l

PFOAS: 11- 121 ng/

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren