FDP beantragt Schließung der Grundschulen Endorf, Stockum, Hellefeld und auch Westenfeld

By admin um 12:25 am Mittwoch, Februar 22, 2012

 

Nachfolgende hier der Wortlaut eines FDP Antrags der in der kommenden Sitzung des Schulausschusses am 28.2. beraten wird:

 

Der Rat der Stadt Sundern beschließt ab 2015 die Schließung der Grundschulstandorte Endorf, Stockum, Hellefeld und Langscheid sowie die mittelfristige Verlagerung des Schulstandortes Westenfeld.

Begründung:

Der Schulstandort Westenfeld muss vorerst als einzige konfessionslose, städtische Schule erhalten bleiben. Es kann aber durchaus angestrebt werden, eine der langfristig gesicherten Schulstandorte Marienschule, Johannesschule und Grundschule Hachen in konfessionslose Schulen umzuwidmen oder die konfessionslose Grundschule an eine konfessionsgebundene Schule anzugliedern.
Die aktuellen Schülerzahlen, der demografische Wandel sowie die Erwartungen und Lebensumstände der Eltern machen die langfristige Sicherung der bestehenden Schulstandorte unmöglich. Gerade vor em Hintergrund der Standortsicherung Sunderns muss die Qualität der gebotenen Bildungseinrichtungen höchsten Ansprüchen genügen können.
Dies ist aus personeller, räumlicher, vor allem aber aus finanzieller Sicht nicht zu gewährleisten. Schon heute leiden die Regionen *Altes Testament* und *Stockum/Endorf* unter den herrschenden und aus unserer Sicht unhaltbaren Bedingungen. Gerade das Fehlen eines offenen Ganztagsangebots führt schon jetzt zu enormen Abwanderungseffekten. Daher müssen diese Schulen bedauerlicherweise schon kurzfristig zugunsten der vorerst gesicherten Standorte geschlossen werden.
Gerade im Grundschulbereich werden die Grundlagen für den schulischen und auch den späteren beruflichen Werdegang unserer Kinder gelegt. Hier benötigen die Kinder besondere Unterstützung und Erfolgserlebnisse. Die FDP Sundern macht sich deshalb dafür stark, dass alle Kinder die Unterstützung erhalten, die sie benötigen.
Eine *Verzettelung* von Standorten, wie sie im Moment aus rein politischen Kalkül heruas praktiziert wird, schwächt die pädagogische Arbeit im Schulalltag und ist nicht mit unseren Vorstellungen und Ansprüchen an unseren Lebensraum zu vereinen.

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren