Ferienpark Sorpesee: Gibt der Bürgermeister nur der CDU Informationen?

By admin um 12:05 am Sonntag, Februar 3, 2013

Schon seit Jahre gibt es eine konfuse Informationspolitik zur Ferienhausanlage Amecke. Immer wieder werden Termine für einen Baubeginn in die Welt gesetzt, die dann wieder verschoben werden.  Mit den Rodungsarbeiten für den Ferienpark wurde aber schon begonnen. Nach Mitteilung von Anwohnern wird dabei auch nachts gearbeitet.

Wie nun aber diese Ferienhausanlage betrieben werden soll und welche Auswirkungen das auf die heimische Gastronomie und den Ortsteil Amecke hat, bleibt bisher im Dunkeln. Weder der Stadtrat noch die Öffentlichkeit sind  darüber informiert.

In der Ratssitzung am 20.9. wurde zunächst einmal das bisherige Finanzierungmodell für die öffentliche Schwimmbadnutzung in der Ferienhausanlage vollkomen über den Haufen geschmissen. Nicht mehr die SAB sollte ein Bad unter Beteiligung der Stadt errichten sondern in der Ferienhausanlage soll durch den Investor ein eigenes Hallenbad in kleinerem Maßstab gebaut werden. Statt dessen will die Stadt die Gelder, die durch die Stilllegung des Freibades eingespart werden für den Bau einer Promenade/Gesundheitsweg benutzen.

In der darauffolgendenPlaungsausschussitzung am 25.10. sollte dann durch den Investor das Planungskonzept näher dargestellt werden, doch es kam nichts. Auf Nachfrage von Klaus Korn, was denn mit der Marktstudie sei, die schon im Mai vorgestellt werden sollte, erwiderte Herr Rogoll,  dass sie vorläge und bei nächster Gelegenheit in Auszügen vorgestellt werden solle.

Beigeordneter Kühn versteigerte sich gar in der Aussage, dass man doch positiv sehen solle, dass die Grundstücke bereits gekauft seien und mit den Rodungen begonnen werde.

Weder die Marktstudie, noch das Planungskonzept noch das Betreibermodell wurden seitdem vorgestellt. Gefordert und versprochen  wurde eine Sondersitzung, in der Details vorgestellt werden sollen. Doch auch die fand im Jahr 2012 nicht mehr statt.

Der Rat und die Öffentlichkeit stochern im Dunkeln: Was soll an der Sorpe auf 20 ha bester Waldfläche eigentlich passieren.

Interessant sind nun 2 Termine:

Am kommenden Dienstag findet die Jahreshauptversammlung der CDU statt. Beim Grünkohlessen will dort Bügermeister Lins zusammen mit Herrn Ohlig vom Planungsamt Details zur Ferienhausanlage Amecke vorstellen.

Es ist nicht davon auszugehen, dass Bürgermeister Lins zur CDU geht und wiederum nichts Konkretes präsentieren kann.

Wenn das so ist, dann weiß er wohl als CDU- Bürgermeister, wie die richtige Reihenfolge in Sundern ist: Erst wird die CDU informiert, dann der Stadtrat!

Interessant ist nun ein zweiter Termin, den der Bürgermeister an alle Ratsmitglieder geschickt hat: Er schreibt: *Bitte halten sie sich für eine mögliche Sondersitzung des Rates einen Termin am 26. Februar um 17.30 Uhr frei. * Informationen, um was für einen Termin es sich bei der *möglichen* Sondersitzung handelt gibt er nicht. Da allerdings eine Sondersitzung zur Ferienhausanlage schon seit langem gefordert wird kann man wohl vermuten, dass das  Thema der Sondersitzung wird.

Also: Erst die CDU, dann möglicherweise der Rat?

 

Matthias Schulte- Huermann

 

 

 

 

 

Filed under: Uncategorized1 Kommentar »

1 Kommentar »

1
Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

Pingback by zoom » Umleitung: Schavan zerpflückt, Zeitungskrise, Grippe, Peerblog, Rassismus gegen Rösler sowie Bildung, Umwelt und Ferienpark im Sauerland. «

Februar 8, 2013 @ 1:43 am

[…] Ferienpark Sorpesee: Gibt der Bürgermeister nur der CDU Informationen? … gruenesundern […]

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren