Ferienparks im Sauerland

By admin um 16:25 am Sonntag, Dezember 18, 2011

In Sundern verlas in der letzten Ratssitzung Bügermeister Lins ein Schreiben der holländischen Gesellschaft, die in Amecke einen Ferienpark plant. In dem Schreiben heißt es:

*Wie Sie und ihr Projektteam vertraulich wissen, planen wir in einer engen Kooperation mit einem gediegenen deutschen Partner das Projekt Ferienpark Sorpesee.  Zielsetzungen unserer Planungen ist ein Upgrading der derzeitigen Gesamtplanung im 3 Sterne Niveau auf ein zukünftiges 4 Sterne resort Niveau.*

Der Rat allerdings wurde bisher inhaltlich nicht darüber informiert, wer der *gediegene* deutsche Partner ist  und welche Planung zum Tragen kommen soll.  Das einzige was der Rat bisher weiß, ist dass seit Jahren Baubeginnstermine in die Welt gesetzt werden, die nach kurzer Zeit wieder über den Haufen geschmissen werden.

Eigentlich hätte in der letzten Sitzung der Rat ausführlich über den Planungsstand der Anlage informiert werden sollen, doch der Projektentwickler lehnte ein Erscheinen in der Sitzung ab, weil er sehr verärgert darüber ist, dass ein notarieller Grundstücksübertragungsvertrag für die Parkplatzflächen kurzfristig geplatzt ist. Deswegen seien sämtliche Planungen ruhend gestellt und er werde das Projekt in der Ratssitzung nicht vorstellen.

Ob das ein hinreichender Grund ist dem Rat der Stadt Sundern vorzuenthalten, was eigentlich nun in Amecke wirklich geplant ist? Der Rat der  Stadt Sundern hat schon erhebliche Vorleistungen in Hinblick auf die Ferienhausanlage beschlossen (siehe Planungsaufträge für die Ufer*Promenade* in Amecke). Dem Rat der Stadt Sundern dann zu sagen, dass er erst dann über die Planungen informiert wird, wenn alle Grundstücksververträge unterschrieben sind ist schon eine erhebliche Brüskierung des Rats der Stadt Sundern.

Normalerweise werden in solchen Verfahren  mit den Grundstückseigentümern Vorverträge geschlossen und ein notarieller Kaufvertrag wird dann abgeschlossen, wenn der Rat der Stadt Sundern das Konzept endgültig beschlossen und abgesegnet hat.

Oder will die Entwicklungsgesellschaft durch ihre Vorgehensweise letzlich den Rat der Stadt Sundern unter Druck setzen?

Übrigends in  Winterberg gibt es seit  kurzem den Landal green Park .  Die Gesellschaft war auch ursprünglich mal in Amecke als Betreiber vorgesehen.  Mittlerweile entsteht dort eine interessante Diskussion über erfüllte oder nichterfüllte Erwartungen in die Anlage:

Krach in Winterberg. Vorwürfe gegen Regionalrat Hans-Walter Schneider (SPD): „Meinung zum Schaden der Stadt formuliert“

 

 

 

Filed under: Uncategorized1 Kommentar »

1 Kommentar »

1
Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

Pingback by zoom » Umleitung: Von der Heimat nach Arnsberg-Neheim. «

Dezember 20, 2011 @ 11:51 pm

[…] Ferienparks im Hochsauerland: In Sundern verlas in der letzten Ratssitzung Bügermeister Lins ein Schreiben der holländischen Gesellschaft, die in Amecke einen Ferienpark plant. In dem Schreiben heißt es … gruenesundern […]

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren