Gift im Wald

By admin um 9:09 am Samstag, Oktober 8, 2011

WeihnachtsbaumplantagenAngst vor Gift auf Christbäumen

Politik, 07.10.2011, Heinz Krischer

Weihnachtsbaum spritzen bei Bestwig im Sauerland

Weihnachtsbaum spritzen bei Bestwig im Sauerland

 

Bestwig. Der massive Ausbau der Weihnachtsbaumplantagen in Südwestfalen sorgt für erhebliche Sorgen bei den Anwohnern. Damit die Bäume schnell und ungehindert von Gräsern wachsen, werden sie mit Pflanzenschutzmitteln wie dem weit verbreiteten „Round Up“ bespritzt. Das Mittel ist nach neuen Studien wesentlich gefährlicher als bisher angenommen. Es steht im Verdacht, Krebs erregend zu sein. Eine erste Bürgerinitiative gegen den Einsatz von Herbiziden hat sich in Bestwig gegründet.

Nach Schätzungen des Landesbetriebes Wald und Holz werden im Sauerland auf 15  000 Hektar Fläche Weihnachtsbäume aufgezogen. Allein auf Kyrillflächen hat sich die Zahl der Monokulturen in den vergangenen vier Jahren mehr als verdoppelt – auf eine Größenordnung von etwa 4000 Fußballfeldern. In manchen Gegenden des Sauerlandes bestimmen die rasterartig gepflanzten Weihnachtsbäume das Landschaftsbild.

Mit den Plantagen nimmt der Chemieeinsatz zu. Die Flächen, die oft bis an die Wohnbebauung heranreichen, werden meist mit dem Mittel „RoundUp“ gespritzt. Es galt jahrelang als harmlos, weil es angeblich nicht ins Grundwasser gelangen könnte. Der Wirkstoff Glyphosat, Hauptbestandteil von RoundUp, ist weltweit das am meisten verkaufte Herbizid.

Eine neue Risikobewertung des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) kommt nun zu einer alarmierenden Einschätzung. „Glyphosat steht im Verdacht, die menschliche Fortpflanzung und die Embryonalentwicklung zu stören“, sagt Dr. Steffi Ober, die die Studie betreute. Ebenso sei der Stoff mutmaßlich für Krebserkrankungen wie dem Non-Hodgkin-Lymphom und Hauttumore mitverantwortlich, heißt es weiter. Argentinische Forscher, die die Auswirkungen intensiven Glyphosat-Einsatzes in der Nähe von Soja-Feldern untersuchten, hätten bei Menschen eine vierfach höhere Fehlbildungsrate festgestellt.

Chemieriese Monsanto, Erfinder von RoundUp, weist die Vorwürfe entschieden zurück. Die den Studien zugrunde gelegten Szenarien seien absolut unrealistisch, zitiert das Unternehmen eigene Wissenschaftler, die die Studie bewerteten.

Info

24 Millionen Weihnachtsbäume werden in Deutschland Jahr für Jahr verkauft. Zehn Millionen kommen allein aus dem Sauerland.

Das Sauerland gilt als das national größte geschlossene Anbaugebiet – noch vor Süddeutschland, Schleswig-Holstein und Niedersachsen.

Im Hochsauerlandkreis sind 430 Betriebe im „Tannenbaumgeschäft“, davon etwa 30 größere, die den Anbau nahezu industriell betreiben. Sie erwirtschaften nach Zahlen des Umweltministeriums 54 Millionen Euro Umsatz pro Jahr.

 

Quelle : Westfaelische Rundschau/Westfalenpost

 

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren