Grundschule Stockum- Endorf: Welcher Standort bleibt erhalten?

Für den Bereich Stockum und Endorf wird eine neue Grundschule gebildet, die als Bekenntnisschule geführt wird. Zunächst werden beide Schulstandorte erhalten, doch es ist davon auszugehen, dass auf Grund weiter rückläufiger Schülerzahlen ein Standort geschlossen wird. Die Entscheidung hierzu wird innerhalb der nächsten Zeit fallen. Dies verdeutlichte Bürgermeister Lins auf einer Bürgerversammlung in Stockum. Angeblich soll die Entscheidung transparent und offen gefällt werden. Offen blieb aber, welche Kriterien dafür eine Rolle spielen dürften. Kritisiert wurde in der Versammlung, dass innovative Konzepte zur Attraktivitätssteigerung der Schule in der Vergangenheit versäumt wurden: Insbesondere ein vernünftiges Ganztagsschulkonzept wurde nicht verfolgt. Ortsvosteher Klute schlug vor, dass auch die umliegenden Wohngebiete (z.B. Silmecke) die Möglichkeit hätten ihre SchülerInnen auf die Grundschule Stockum zu schicken. Hier solle die Stadt doch mehr Einfluss ausüben, dass dies geschehe. Dem wurde entgegnet, dass die neue Landesregierung plane die Grundschulbezirke wieder einzuführen. Von daher sei dies auch keine Lösung. Mittlerweile liegt allerdings der Koalitionsvertrag vor, der besagt, dass den Kommunen freigestellt werden soll, ob sie die Grundschulbezirke wieder einführen.
Angedeutet wurde in der Versammlung auch, dass es weitere Konzentrationsprozesse im Schulbereich geben könne. In der langfristigen Entwicklung könne es durchaus sein, dass die Schule Endorf.- Stockum ganz geschlossen würde und die Schüler nach Allendorf oder zur Marienschule gehen müssten.
Für die Grünen sind mehrere Kriterien wichtig um den Standort Stockum zu erhalten:
1. Ganztagsschulkonzepte müssen umgesetzt werden
2. Es muss ein attraktives Umfeld geschaffen werden um Familien mit Kindern in der unmittelbaren Umgebung der Schule zu halten.
3. Die Schulform sollte geändert werden: Statt Katholischer Bekenntnisschule ist eine Gemeinschaftsschule sinnvoller. Für eine solche Änderung sieht das Schulgesetzt allerdings vor, dass se von den Eltern beantragt werden muß und von 2/3 der Elten zu beschließen ist

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel