Grüne wollen Umweltpreis ohne RWE

By admin um 20:34 am Dienstag, Januar 4, 2011

Sehr geehrter Herr Lins,

bitte setzen Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung des nächsten Hauptausschusses:

Die Stadt Sundern kündigt die Kooperationsvereinbarung zum Umweltpreis mit der RWE mit sofortiger Wirkung.

Die RWE sponsert nur Umweltpreise, um ihr schlechtes Image aufzubessern. Für die unerträgliche Energie- und Umweltpolitik dürfen wir der RWE kein Podium schaffen. Ihrer Forderung nach neuen Kohlenkraftwerken, verbunden mit dem Abbau von Braunkohle, ist nicht hinzunehmen. Die von Menschen geschaffenen Kulturlandschaften und die Naturräume gehen durch den Kohleabbau unwiederbringlich verloren. Mit dem Festhalten an der Kohleverstromung ist der Klimawandel nicht aufzuhalten. Die Forderung der großen Stromkonzerne die Atomkraftwerke länger zu betreiben, ist jetzt und gegenüber allen zukünftigen Generationen unverantwortlich.

Mit einer Zustimmung zu diesem Antrag können wir hier in Sundern ein Zeichen für bessere Umweltpolitik setzen.

Mit umweltfreundlichen Gruß

Klaus Korn

Filed under: Uncategorized1 Kommentar »

1 Kommentar »

1
Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

Pingback by zoom » Umleitung: FDP, China, Ackermann, Krugmann, Dioxin, Westropolis, RWE, Politbarometer und Salzlager. «

Januar 4, 2011 @ 10:33 pm

[…] Grüne Sundern wollen Umweltpreis ohne RWE: Sehr geehrter Herr Lins, bitte setzen Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung des nächsten Hauptausschusses: Die Stadt Sundern kündigt die Kooperationsvereinbarung zum Umweltpreis mit der RWE mit sofortiger Wirkung. Die RWE sponsert nur Umweltpreise, um ihr schlechtes Image aufzubessern … gruenesundern […]

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren