Innenstadtentwicklung: Entwicklung des Geländes Schulte-Ufer und des Ratshausparkplatzes

Am kommenden Montag findet eine öffentliche Sitzung des Planungsausschusses statt. Auf der Tagesordnung stehen 2 Punkte zur *Innenstadtentwicklung* Sundern:

1. Vorstellung eines überarbeiteten Konzeptes für die Entwicklung des Schulte- Ufer Geländes.  Neben den Parkplatzflächen zwischen der Kreisstraße und dem Levi- Klein Platz einschließlich der westlichen Bebauung bis an die Fußgängerzone soll nun auch das Gelände des Bremke Centers und die südlich gelegene städtische Fläche mit einbezogen werden.

2. Offensichtlich plant die Verwaltung den erst 1994 für teures Geld errichteten Rathausplatz incl. Buswendeplatz mit einem sog. * Objekt Gastwelten*  zu bebauen.  Es wurden 12 Standorte für das mit 3,15 Mio E veranschlagte Bauvorhaben (davon sind 80% Fördermittel) auf ihre Eignung untersucht (7 Standorte in Sundern, 3 in Amecke und 1 in Altenhellefeld).  Dabei kommt die Verwaltung zum Ergebnis, dass die Bebauung des Rathausplatzes der beste Standort sei.  Durch die Planung fallen Rückzahlungen von Fördermitteln für den 1994 für 1,452 Mio. E neu gestalteten Ratshausplatz an,  der Buswendeplatz muß in den Bereich zwischen Rathaus und Schützenhalle verlegt werden, es entstehen erhebliche Aufwendungen für neue Parkplätze und das Stadtmarketinggebäude soll abgerissen werden.

 

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel