Kalkwald in Selschede: Verwaltungsgericht tagt am Mittwoch

Der Hochsauerlandkreis hatte auf Antrag der Grünen im vergangenen Jahr das Kalkwäldchen zwischen Sundern- Röhre und Selschede unter Naturschutz gestellt. Für diesen Bereich plant der angrenzende Steinbruchbetrieb eine Erweiterung.
Gegen die Unterschutzstellung hatten 3 BesitzerInnen vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg geklagt. Am kommenden Mittwoch nun findet dazu eine öffentliche Verhandlung statt.

Hier die offizielle Bekanntgabe des VG Arnsberg, Jägerstr. 1:

24.02.2010 10.45 Uhr Saal I (Raum 207)
Aktenzeichen: 1 K 3417/08
T. AG ./. Landrat des Hochsauerlandkreises
Die Klägerin ist Eigentümerin von Teilflächen eines Kalkbuchenwaldes südlich von Sundern-Selschede und westlich eines bestehenden Steinbruchs. Sie wendet sich gegen die einstweilige Sicherstellung des Kalkbuchenwaldes als Naturschutzgebiet.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel