KlausKorn sichert Lebensraum des Steinpicker an der Rüdenburg

By admin um 16:53 am Freitag, Juni 22, 2012

 

Der Lebensraum vom Steinpicker an der Rüdenburg ist gesichert

 

 

 

 

der Steinpicker ist eine Schneckenart mit einem bis zu 20 mm großen linsenförmigen Gehäuse.

Diese Art raspelt das Moos an den Mauern ab und zieht sich bei Trockenheit in die Ritzen zurück.

Die Rüdenburg befindet sich im Naturschutzgebiet und FFH-Gebiet Waldreservat Obereimer. In diesem Gebiet sind die naturnahen bodenständigen Waldgesellschaften und das Kleinrelief zu erhalten. Das Gebiet hat landesweite Bedeutung, vor allem als Lebensraum für bedrohte Pflanzen/Tierarten, insbesondere Höhlenbrüter und Schnecken.

Der Arnsberger Heimatbund möchte an der Rüdenburg Sanierungsarbeiten durchführen. Dazu wurde von der Stadt Arnsberg ein Gutachten erstellt, das besonders die Schneckenfauna und deren Lebensräume berücksichtigt.

In einem Umweltgutachten wurden folgende Maßnahmen fest gehalten:

 

Den vorhandenen Schutthalden, die ein unverzichtbarer Lebensraum für verschiedene Schneckenarten darstellen, dürfen keine Steine entnommen werden.

Für die im Winter durchforsteten Bereiche ist festgelegt, dass wieder ein Hochwald entstehen kann.

Das Totholz verbleibt vor Ort.

Es wird keine Entfernung der Moosschicht an den Mauerseiten geben.

Die Mauerkronen, die saniert werden, werden anschließend wieder mit Grassoden abgedeckt.

 

Wichtig ist auch die Absprache, dass bei Abstimmungsterminen immer ein Vertreter der Naturschutzverbände eingeladen wird.

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren