Kunstrasen oder Turnhalle?

By admin um 7:49 am Donnerstag, Mai 8, 2008

Zur Zeit läuft in Sundern die Diskussion über Kunstrasenplätze:
Die Sportvereine Hachen, Allendorf, Stockum sehen die dringende Notwendigkeit ihre Fußballaschenplätze in Kunstrasenplätze umzuwandeln und auch im alten Testament wird drüber nachgedacht. Schwierig wird es allerdings bei der Finanzierung: Die Sportförderung durch das Land ist keine Projektförderung mehr, die jährliche Förderung für den gesamten Sportbereich in Sundern beträgt 80000,- E.
Doch allein der Kunstrasenplatz in Stockum würde 380000,- E kosten. Allendorf schlägt gar mit 570000,- zu Buche.
Von daher würden bei einer entsprechenden Bezuschussung durch die Stadt nahezu alle Mittel für die Sportförderung über Jahre gebunden.
Die SPD Fraktion hat in ihrer Haushaltsrede bereits angekündigt, sie würde es für sinnvoller halten, wenn Sundern eine neue Turnhalle bekäme, weil das allen zu Gute käme und nicht nur den Fußballspielern.
Eine neue Turnhalle war auch schon eine alte Forderung der Grünen: In der Diskussion um den Abriß der alten Turnhalle am Röhrtalstadion hatten wir gefordert die Halle als Multifunktionshalle zu erhalten. Auf Grund angeblich zu schlechter Bausubstanz (und möglicherweise Druck des TUS, der dort lieber Parkplätze hatte) wurde dies abgelehnt.
In Sundern haben bereits die Ortsmitte und Langscheid einen Kunstrasenplatz. Im Ortskern steht die erste teure Renovierung an. Die Anlage wurde 1992 gegen erheblichen Widerstand der Grünen errichtet. Die anstehende Renovierung des Kunstrasenplatzes kostet 210000,- zusätzlich ist eine *Warmlaufzone* für 40000,- E geplant.
Die Kosten sind somit enorm: Demgegenüber muß sich die Erziehungsberatungsstelle in Sundern derzeit mit Spenden finanzieren um überhaupt arbeitsfähig zu sein.
Die Grünen schlagen daher vor, das die Kunstrasenplätze in den Dörfern durch das Engagement von Sponsoren finanziert werden:
Das Stockum Kunstrasenstadion könnte sich dann zukünftig *Ferdi- Tillmann* oder *Eberhard Vielhaber- Arena* nennen, in Allendorf wäre *Heinrich- Hellweg-Stadion* angebracht. Und Hachen könnte zukünftig mit dem *Arques-Stadion* glänzen.

Heute abend tagt der Ausschuss Sportförderung um über die Finanzierungsmöglichkeiten für Kunstrasenplätze in Stockum, Hachen und Allendorf zu sprechen.

Wie sehen sie die Diskussion:
Brauchen wir neue Kunstrasenplätze? Wenn ja wie sollen die finanziert werden?

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren