Kyrill – Maßnahmen und Folgen

By admin um 23:31 am Mittwoch, Mai 16, 2007

Zwar hat die Landesregierung schon öfters Hilfsporgramme angekündigt, aber so ganz viel scheint davon noch nicht umgesetzt worden zu sein. Dies hat die SBL-Fraktion zum Anlaß für eine Anfrage genommen. Zu den nach Kyrill eingeleiteten Maßnahmen soll der Landrat in der nächsten Kreistagssitzung (am 06. Juni) Stellung nehmen:

1. Welche Fördermittel zur Beseitigung der vom Orkan Kyrill ausgelösten Schäden wurden bisher von der Landesregierung an Empfänger im Hochsauerlandkreis tatsächlich ausgezahlt?

2. Welcher Anteil davon ging an private, welcher an „öffentliche“ Empfänger?

3. Über welche Summen wurden darüber hinaus verbindliche Förderbescheide erlassen?

4. Welche Maßnahmen wurden in welchem Umfang gefördert (z.B. Wegeinstandsetzung, Anlegen neuer Wege, Wiederaufforstung)?

5. Wann darf frühestens mit der Instandsetzung von Wegen begonnen werden, ohne dass der Anspruch auf Fördermittel verloren geht?

6. Bestehen irgendwelche Anforderungen für die Mindestbreite von geförderten Wegen?

7. Bestehen irgendwelche Bestrebungen, auch die Errichtung und den Betrieb von Nasslagern zu fördern?

8. Welche Nasslagerplätze wurden bisher im Kreisgebiet eingerichtet?

9. Wurden durch die UWB Anträge von privaten Waldbauern auf Einrichtung von Nasslagern abgelehnt, und wenn ja, aus welchen Gründen?

10. Werden im Gebiet des HSK chemische Mittel für die Holzkonservierung eingesetzt, und wenn ja, um welche Mittel handelt es sich und welche negativen Wirkungen können sie für die Gewässer haben?

11. Welche Holzmengen sollen von privaten, welche Mengen von öffentlichen Waldbesitzern im Rahmen des sog. Klausner-Vertrages geliefert werden, und in welchen Jahren soll dies geschehen?

Filed under: Orkan Kyrill kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren