Laubwaldzerstörung im Naturpark Homert

By admin um 19:54 am Freitag, Februar 25, 2011

Letzte Laubwaldgebiete an der Hetvert werden zerstört:  Naturpark Homert ist bald reines Plantagengebiet für bis oben kahlgeschorene  Fahnenmasten die als Baum nicht mehr erkennbar sind. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen Klaus Korn  fordert daher den Landrat auf etwas gegen die Laubwaldvernichtung zu unternehmen:

Klaus Korn, Frationsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen

An den Landrat das Hochsauerlandkreises

Dr. Karl Schneider

Sehr geehrter Herr Landrat

Derzeit wird der Landschaftsplan Sundern überarbeitet.
Neben erheblichem Siedlungsdruck haben sich auch unsere Waldgebiete durch verstärkte Intensivierung in Folge Waldumwandlungen in Schnittgrünkulturen negativ verändert.   Insbesondere im Bereich des Naturparks Homert wurden großflächig Waldbestände gefällt und in Nobilis- und Nordmannstannenkulturen umgewandelt. Kyrill hat ein übriges getan und viele der vom Sturm zerstörten Flächen sind in den letzten Jahren im großen Stil von Betrieben aufgekauft bzw. angepachtet worden, um sie in diese Plantagenwirtschaft umzuwandeln.
Dies hat mit nachhaltiger Forstwirtschaft nichts mehr zu tun. Zudem kommt es auf diesen Flächen zu Chemikalien- und Düngereinsatzeinsatz, der in Waldflächen nicht notwendig ist
Damit aber nicht genug: Zusätzlich zu den Kyrillflächen werden auch Laubwaldbereiche sukzessive  im Kahlschlag vernichtet um sie aus Profitgründen in artfremde Schnittgrünkulturen umzuwandeln.
Ein jüngstes Beispiel hierfür befindet sich in der Gemarkung  Stockum Flur 5 zwischen Hetvert und Haunscheid. Hier wurde gerade begonnen einen der wenigen noch vorhandenen Laubholzbereiche zu entfernen, um sie vermutlich  in eine Schnittgrünkultur zu verwandeln, wie es schon in der Umgebung vollflächig geschehen ist.
Dies ist vollkommen unverständlich, da es allgemeiner Wille ist, den Laubholzanteil in der Landschaft  zu erhöhen und  Steuermittel verwandt werden, um Laubholzanpflanzungen zu fördern.

Wir beantragen daher, dass die noch vorhandenen Laubholzbestände im Rahmen der Neuaufstellung des Landschaftsplans  unter Schutz gestellt werden und gleichzeitig eine Veränderungssperre erlassen wird.

Filed under: Uncategorized1 Kommentar »

1 Kommentar »

1
Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

Pingback by zoom » Umleitung: Faule Journalisten, massig Guttenberg und dann noch das Lokale. «

Februar 25, 2011 @ 11:31 pm

[…] Laubwaldzerstörung im Naturpark Homert bei Sundern: Letzte Laubwaldgebiete an der Hetvert werden zerstört:  Naturpark Homert ist bald reines Plantagengebiet für bis oben kahlgeschorene  Fahnenmasten die als Baum nicht mehr erkennbar sind. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen Klaus Korn  fordert daher den Landrat auf etwas gegen die Laubwaldvernichtung zu unternehmen … gruenesundern […]

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren