Macht der *Kulturtrichter* keine Kultur?

By admin um 12:46 am Freitag, März 26, 2010

In der Podiumsdiskussion *Kultur in Sundern* – zu der der Kulturring eingeladen hatte – wurde viel und offen über die Probleme diskutiert, die Kultur in einer Kleinstadt wie Sundern hat. Es gibt engagierte Chöre erfuhren wir und es gibt einige freischaffende Künstler, die sagen, dass die Stadt zu wenig für sie tut. Als Alleinstellungsmerkmal der Kultur in Sundern wurde die Stadtgalerie angesprochen, die eventuel noch besser funktionieren würde, wenn es nicht abundan Probleme mit dem Besitzer und dem Schallschutz gäbe. Die Grünen halten die Stadtgalerie in Sundern auf Grund ihrer zentralen Lage für notwendig und für die Kultur – und Jugendarbeit für weiter ausbaufähig.
Bemängelt wurde in der Diskussion ebenfalls, dass viele Angebote im kulturellen Raum kaum besucht werden.
Warum fehlte eigentlich auf dem Podium ein Vertreter des Kulturtrichters Allendorf und warum blieb diese hervorragende Einrichtung in der ganzen Diskussion unerwähnt?
Der Kulturtrichter Allendorf hat sicherlich mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, aber er macht seit Jahren engagierte Kulturarbeit die über das Stadtgebiet Sundern hinaus bekannt ist. Und er macht dies ehrenamtlich und ohne großartige städtische Zuschüsse.Wenn mann von Alleinstellungsmerkmalen in der Sunderner Kulturlandschaft spricht gehört der Kulturtrichter sicherlich dazu.

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren