Positive Entwicklung im Fall des Malisch-deutschen Paares

By admin um 11:53 am Dienstag, Juli 6, 2010

Im Falle des in Hachen lebenden malisch-deutschen Paares, die in Sundern heiraten wollen zeichnet sich eine positive Entwicklung ab. Der Malier hatte sich am 1. Juni nur durch einen Fensterssprung und der Einlieferung ins Arnsberger Krankenhaus vor einer Abschiebung retten können. Das Ausländeramt war damals der Meinung, das eine Eheschließung auf Grund eines noch länger andauernden Überprüfungsverfahrens seiner Papiere in Mali nicht unmittelbar bevorsteht, so daß eine Abschiebung unumgänglich sei.
In einem Gespräch mit der Ausländerbehörde hatte sie sich dann aber bereit erklärt bei der deutschen Botschaft in Bamako nachzufragen wie der Stand der Dinge ist.
Heute nun teilte die Kreisausländerbehörde das Ergebnis mit:Die Überprüfung der Papiere sei in der nächsten Woche abgeschlossen und würden dann zum Standesamt Sundern geschickt. Bei einer positiven Entscheidung steht dann einer Eheschließung in Sundern nichts mehr im Wege.

Filed under: Uncategorized1 Kommentar »

1 Kommentar »

1
Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

Pingback by zoom » Umleitung: Ganz kurz, weil Fußball so lang war ;-) «

Juli 6, 2010 @ 11:17 pm

[…] Bund für’s Leben: Malisch-Deutsch … gruenesundern Tags »   Asyl, Jürgen Rüttgers, Koalitionsvertrag, Rot-Grün, […]

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren