Radfahren in Sundern

By admin um 19:56 am Samstag, Februar 1, 2014

 

An die Stadt Sundern
Bürgermeister Lins
1.2.2013
Sehr geehrter Herr Bürgermeister
für die Sitzung des kommenden Umwelt- und Planungsausschusses stellt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen folgenden Antrag:
Situation des Radverkehrs in Sundern: Bericht des Radverkehrsbeauftragten
Begründung:
Auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen wurde im Januar 2012 ein Radverkehrsbeauftragter für die Stadt Sundern ernannt. Die Grüne Fraktion hat festgestellt,
 dass nach nunmehr 2 Jahren weder diese Funktion noch die Stichworte „Fahrrad“ oder „Radverkehr“ einen Treffer auf der Homepage der Stadt Sundern ergeben.
Auch tritt der Radverkehrsbeauftragte öffentlich nicht als solcher in Erscheinung, z. B. durch Pressemitteilungen zu einem Radwegekonzept etc.
Daher bitten wir um Bericht des Radverkehrsbeauftragten u.a. sollten die folgenden Fragen beantwortet werden.
1) Wie wurde die Funktion des „Radverkehrsbeauftragten“ strukturell umgesetzt? – Hat es die beabsichtigte Bündelung der verschiedenen Belange in „einer Hand“ gegeben?
2) Lädt der Radverkehrsbeauftragte zu regelmäßigen Besprechungen oder einen „Arbeitskreis Radverkehr“ ein, an der alle für die Planung und Umsetzung von
 Radverkehrsangelegenheiten Beteiligten (Behörden / Institutionen, Polizei, Ordnungsbehörde, Baulastträger, Stadtmarketing, Straßen.NRW, ggf. Vereine/Interessengruppen)
 an einen Tisch gerufen werden, um den Fortschritt einzelner Maßnahmen oder Problempunkte zu erörtern?
So handhabt es beispielsweise der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Arnsberg mit Erfolg.
3) Es liegt der Entwurf eines „Handlungs- und Maßnahmenkonzeptes zur Radverkehrsförderung im Stadtgebiet Sundern“ vom Juni 2009 vor, in dem einzelne Radwegemaßnahmen
zusammengefasst sind, u. a. auch Teile eines Röhrtalradweges (z. B. Strecke Hachen – Stemel, Strecke Stemel – Zum Dümpel – Sundern), die in jüngster Zeit erneut
öffentlich diskutiert wurden.
Liegt dieser Entwurf mittlerweile als fortgeschriebenes Konzept vor, und wie ist der Umsetzungsstand der einzelnen Maßnahmen?
4) Soweit bekannt, ist die Radverkehrsbeschilderung im Bereich der Stadt Sundern auf unterschiedliche Zuständigkeitsbereiche verteilt.
Wir bitten um Feststellung, welche Institution im Bereich der Stadt Sundern für Kontrolle und Wartung der straßenverkehrsrechtlich festgesetzte Beschilderung des
Radverkehrsnetzes NRW („rote Schilder“) zuständig ist, und welche Institution für die radtouristische Beschilderung („sechseckige Schilder“ und die alten „grünen“
Schilder) zuständig ist.
In diesem Zusammenhang bitten wir um Bericht, in welchen Abständen die Beschilderung kontrolliert und dabei festgestellte Mängel (verdrehte Schilder,
 fehlende/umgeworfene Schilder etc.) behoben werden.
5. Wie ist der Stand der Dinge bezüglich des Radwegs Seidfeld- Sundern und entlang der Kreisstraße nach Amecke?
Mit freundlichen Grüßen
Antonius Becker
Fraktionsvorsitzender
Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren