Sondersitzung: Pumpspeicherkraftwerk am Sorpeberg in Wildewiese

By admin um 12:15 am Samstag, Februar 16, 2013

Pumpspeicherwerk Rönkhausen

 

Das Thema der Sondersitzung des Rats am 26.2. ist nun bekannt. Es ist weder die angespannte Haushaltssituation in Sundern, noch die Ferienhausanlage:

Die Sondersitzung findet auf Steinbergs Alm zusammen mit dem Rat der Gemeinde Finnentrop statt.  Dort sollen aktuelle Projektplanungen für ein Pumpspeicherwerk am Sorpeberg in WildeWiese bzw. dem Ermecketal bei Glinge  vorgestellt werden.

Zur Zeit suchen die Energieversorgungsunternehmen nach geeigneten Standorten für Energiespeicheranlagen, die notwendig sind, um vor allem Strom, der aus Wind- und Sonnenenergie gewonnen wird, zu speichern.

Die Mark-E Aktiengesellschaft und die Grünwerke GmbH (Stadtwerke Düsseldorf) haben von40 möglichen Standorten nun 2 Standorte im Sauerland für ein solches Projekt in die engere Wahl gezogen. Einer der Standorte ist der Sorpeberg- Glinge.

Das Oberbecken soll dabei 3 Millionen cbm Wasser fassen und über unterirdische Schächte und Stollen mit einem Unterbecken im Ermecketal bei Rönkhausen verbunden werden. Der Energiespeicher soll die 3 fache Menge des elektrischen Arbeitsvermögens des vorhandenen Pumpspeicherwerk Rönkhausen betragen. Es wird von einer 10 jährigen Planungs- und Realisierungsphase ausgegangen. Vorab muß die Planung im Regionalplan Arnsberg ausgewiesen werden.

Weiter heißt es in der Vorlage: *Es handelt sich bei dieser Vorstellung um eine erstmalige Information über das Projekt, nach dieser Vorstellung wird auch die Öffentlichkeit Kenntnis von demProjekt erhalten.*

 

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren