Steinbrucherweiterungsfläche unter Schutz gestellt!

Kalkwald bald im Biotop-Kataster
Sundern, 03.06.2008, 0 Kommentare
Sundern. (ass) In Sachen WSI-Steinbrucherweiterung gibt es neue Fakten: Die Landesanstalt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat gestern mitgeteilt, dass die komplette Erweiterungsfläche wieder in das Biotop-Kataster aufgenommen wird. …

… Das berichtete ein Vertreter der Behörde gestern dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Klaus Korn, bei einer Begehung des Kalkwäldchens zwischen dem bisherigen Abbruch und der Hochspannungsleitung.

Die Begründung, so Korn, sei der Artenreichtum, der sich in diesem so genannten Waldmeister-Kalkbuchenwald in dem Kalkrücken zwischen Westenfeld und Röhre befindet. In etwa zehn Tagen sei dies auch wieder auf den verschiedenen Internetseiten der LANUV vermerkt, so der Vertreter der Behörde.

Enttäuschung bei den Grünen besteht allerdings darüber, dass im Betriebsausschuss am Mittwoch, 11. Juni, kein Geologe zu Wort kommen wird. Wegen eines Umzuges seiner Behörde könne dieser erst in der September-Sitzung gehört werden, heißt es in der Verwaltungsvorlage zur Sitzung.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel