Vorerst Regelung für Grundschulverbund Stockum- Endorf

By admin um 22:20 am Samstag, Mai 8, 2010

aus Westfalenpost

Weichen für neue Verbundschule gestellt
Sundern, 08.05.2010, Torsten Koch

Stockum/Endorf. Der Grundschulverbund Stockum/Endorf hat eine weitere Hürde genommen: Die Mitglieder des Schul-, Sport- und Kulturausschusses brachten während ihrer Sitzung am Donnerstagabend einstimmung eine Empfehlung „pro Verbund” an den Rat auf den Weg.

Dessen Mitglieder müssen nun während ihrer nächsten Sitzung am 1. Juli beraten und den entsprechenden Beschluss fassen. Vorbehaltlich der notwendigen Genehmigung durch die „Obere Schulaufsicht” (bei der Bezirksregierung) kann die neue Verbundschule dann am 1. August 2010, mit Beginn des Schuljahres 2010/2011, starten.

Zentralstandort ist künftig die Pankratiusschule in Stockum, die Endorfer Sebastianschule wird als Teilstandort weiter geführt. Bürgerversammlungen in beiden Ortsteilen sollen zeitnah über die Maßnahme informieren, die laut Detlef Lins alternativlos ist. Nur so ließen sich erst einmal beide Standorte sichern, betonte der Bürgermeister. Wobei „erst einmal” schon darauf hindeutet, dass die Schließung einer der beiden Schulen auf Dauer wohl kaum zu vermeiden sein wird:

Stockum wird zentraler Standort
„Ab 2014 haben alle Schüler aus beiden Ortsteilen in einem Gebäude Platz”, so Detlef Lins. In welchem Gebäude, ließ er offen: „Auch Endorf könnte dann Standort sein”, so der Bürgermeister, der aber schon bis Ende 2010 eine Entscheidung herbei führen möchte, welche Schule ab 2015 geschlossen wird — und zwar „offen kommuniziert”. Zunächst geht jedoch ab dem Schuljahr 2010/2011 eine zweizügige Verbundschule mit 160 Schüler/-innen und mit Gebäuden sowie Sportstätten in Stockum und Endorf ins Rennen, unter dem Namen „Pankratiusschule Stockum, katholische Bekenntnisschule der Stadt Sundern mit dem Teilstandort in Endorf”. Doch dieser „monströse” Name ist nicht in Stein gemeißelt: Die neue Schulkonferenz hat Vorschlagsrecht zur Änderung. Fest stehen dagegen folgende organisatorische Details:

Klassenbildung 2010/2011
1. Jahrgang: zwei Klassen in Stockum (gesamt 43 Schüler);2. Jahrgang: zwei Klassen in Endorf (gesamt 34 Schüler);3. Jahrgang: zwei Klassen in Stockum und in Endorf (gesamt 38 Schüler);4. Jahrgang: zwei Klassen in Stockum und in Endorf (gesamt 45 Schüler);

Transport
Schulbeginn ist an beiden Standorten um 7.30 Uhr, „brs” und „RLG” sorgen mit eigener Buslinie für den Transport; morgens (Abfahrt 7 Uhr) von Seidfeld bis Endorf und von Recklinghausen bis Stockum; mittags (nach vierter Stunde um 11 Uhr, nach fünfter Stunde um 12.05 Uhr und weiter jeweils fünf Minuten später) von Endorf über Dörnholthausen bis Stockum und von Stockum über Seidfeld, Silmecke bis Recklinghausen. Einen Spezialverkehr gibt es für Röhrenspring, Brenschede und für Schwimmfahrten nach Sundern oder nach Hachen.

Fördervereine fusionieren
Die Fördervereine beider Schulen schließen sich zusammen, der neue Verein plant bedarfsgerechte Betreuungsangebote wie „Schule von acht bis eins”. Nach Bedarfsabfrage möglich wäre auch die Einführung eines Angebotes „Offene Ganztagsschule (OGS)”. Schulwegsicherung und Gewöhnung an das „Buspendeln”, vor allem für die Erstklässer, werden gewährleistet.

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren