Wahlplakate: Stadtverwaltung misst mit zweierlei Maß!

Kaum hatten die Grünen die ersten Wahlplakate aufgehängt bekamen sie ein Schreiben von Herrn Danne (Ordnungsamt): Es sei nicht gestattet die Plakate an Verkehrszeichen aufzuhängen. Sie müßten unverzüglich entfernt werden. Herr Danne führte dann eine ganze Litanei von Vorschriften an, die bei der Plakatierung zu beachten sind.

Es dürfte wohl unwahrscheinlich sein, dass CDU, SPD und FDP – deren Plakate bereits seit längerem auch an Verkehrsschildern angebracht sind- auch ein solches Schreiben bekommen haben. Vermutlich traut sich die Verwaltung nicht den zukünftigen Bürgermeister zu kritisieren und lässt wie so oft ihren Unmut an der Opposition aus. Oder passte ihr einfach nicht, dass die Grünen die Plakate am neuen Kreisverkehr in Hachen und an der Seepromenade aufgehängt hatten?
Das Ordnungsamt sollte statt dessen darauf achten, das die demokratischen Spielregeln eingehalten werden: Die Wahlplakate die die Grünen in Seidfeld aufgehängt hatten waren nach wenigen Stunden wieder abgerissen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel