Kein Recyclingmaterial für den Waldwegebau!

In Sundern wurde ein großer Teil der durch den Holztransport nach Kyrill beschädigten Waldwege mit Recyclingmaterial ausgebessert. Das führt dazu, das Scherben und scharfkantiges Bauschuttbestandteile auf der Wegoberfläche sichtbar sind und somit neben einem unschönen Anblick für Wanderer auch eine Gefährdung für Radfahrer darstellen können. Normalerweise wird Recyclingmaterial unter Teer- oder Pflasterdecken verwandt, dort ist es sinnvoll.
Auch wenn jetzt das Recyclingmaterial durch feinkörnigeren Schotter abgedeckt wird, so kommt es nach Regen und Holztransporten wieder zum Vorschein.
Die Grünen sind daher der Meinung das das Recylingmaterial wieder ausgetauscht werden muß. Sie haben eine Sachdarstellung durch die Veraltung für den kommenden Hauptausschuss beantragt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel