War die WP im falschen Film?

Zur Diskussion in der letzten Ratssitzung, in der auf Antrag der Grünen Vertreterinnen der Kreisausländerbehörde anwesend waren, hier ein Auszug aus der Berichterstattung der WP:

Im Text unter der Überschrift: *Es bleibt, wie es ist….*wird zunächst folgende Passage wiedergegeben:

*Nach einem eher an eine Gerichtsverhandlung erinnernden Intermezzo von Matthias Schulte- Huermann (Grüne), der die Behördenvertreterin über eine neue Klage gegen sie informierte, lenkte SPD- Fraktionsvorsitzender Jürgen ter Braak wieder zur Fragestellung über: *Ist eine Kooperation mit Arnsberg möglich? Und was kostet das?*

Hierzu schrieb der Autor der WP noch folgenden Kommentar:

*

Kreuzverhör im Ratssaal?
Infos zum Asyl für eigenes Ziel genutzt

von Matthas Schäfer

war ich da im falschen Film? Da kommen zwei Mitarbeiterinnen des Ausländeramtes und wollen über ihre Arbeit in Sachen Asyl und Härtefällen informieren, tun dies sachlich und auf Grundlage einer Menge Daten und Erfahrungen. Und dann werden sie von einem Ratsmitglied wie in einem Prozess ins Kreuzverhör genommen, sollen sich rechtfertigen und verteidigen. Gut, dass die Damen – wenigstens nach außen – cool blieben. Gut auch, dass man schnell wieder zur eigentlichen Fragestellung zurückfand undentschied.*

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel