Wie ein Vereinsvorsitzender versucht ein Grünes Ratsmitglied zu mobben

By admin um 23:46 am Mittwoch, Februar 24, 2010

In Stockum fand heute die Generalversammlung des Verkehrsvereins statt. Die Sitzungen sind öffentlich und die Mitglieder und Ratsvertreter werden dazu schriftlich eingeladen. Diesmal hatte ich keine Einladung erhalten, was ich aber als Versehen ansah. Ein Irrtum, wie sich bald herausstellte, deswegen schildere ich hier mal ganz persönlich, was sich auf der Versammlung tat:
Der Vorsitzende Egon Kleiner eröffnete um 20 Uhr die Versammlung und begann damit, dass er schilderte, auf der Versammlung sei jemand anwesend, der ausgeladen wurde und hier nicht erwünscht sei.
Da mir langsam etwas dämmerte, fragte ich nach, ob er konkretisieren könne, was er meinte.
Darauf antwortete er, dass ich nicht erwünscht sei, weil ich ihn angezeigt hätte. Er hätte mir persönlich Hausverbot in seinem Gasthof gegeben und ich dürfte auch nicht auf Versammlungen erscheinen, die er leiten würde. (die Versammlung des Verkehrsvereins fand nicht in seinem sondern in einem anderen Gasthof statt).
Ich erwiderte, dass er mir zwar in seinem Gasthof Hausverbot erteilt habe, dass mir aber die Gründe dafür bisher nicht klar seien, zumal ich ihn nicht angezeigt hätte. Zudem könne er mir als Vereinsvorsitzender nicht einfach aus persönlichen Gründen verbieten auf der Versammlung zu erscheinen.*
Von daher blieb ich sitzen und hörte mir die Versammlung, bei der es um die Ausschilderung von Wanderwegen ging, an.
Hintergrund des Mobs, den der Verkehrsvereinsvorsitzende veranstaltete, ist, dass er im letzten Jahr auf einer ihm gehörenden Waldfläche, die in einem Quellbereich im Schwermecketal liegt, ein Entwässerungsgraben gezogen hatte. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hatte deswegen bei der Unteren Landschaftsbehörde nachgefragt, ob das notwendig sei und welchen Zweck der Graben hätte. Nach etwas langwierigen Verhandlungen konnte wohl schließlich die Untere Landschaftsbehörde erreichen , dass der Graben wieder geschlossen wurde. Ob das allerdings der alleinige Grund für das Fehlverhalten des Verkehrsvereinsvorsitzenden ist mag dahingestellt sein, denn schon auf der Mitgliederversammlung vor 2 Jahren verbreitete er Dinge, die in Richtung Rufmord gehen.
Die nächste Versammlung die im Dorfe stattfindet, ist nun die Versammlung der Forstbetriebsgemeinschaft. Zu dieser Versammlung habe ich eine Einladung erhalten. Sie soll allerdings am 17.3. im Hause Kleiner stattfinden .

Matthias Schulte- Huermann
Ratsmitglied Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Filed under: Uncategorized1 Kommentar »

1 Kommentar »

1
Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

Pingback by zoom » Umleitung: Krieg, Westerwelle, Jagdsteuer, Recht für Reiche und ein Tusch aus Detuschland «

März 1, 2010 @ 12:42 am

[…] Grüne: Ratsmitglied wird gemobbt … grünesundern […]

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren