Wie Schüler/Innen den ÖPNV bezahlen sollen!

By admin um 18:11 am Samstag, November 22, 2008

Die Eltern der SchülerInnen im Stadtgebiet Sundern werden zur Zeit von den
Schulleitungen und vom Bügermeister angeschrieben um ein *Meinungsbild* zur
Einführung des Schülertickets durch die Busunternehmer abzugeben.
Das Schülerticket, das 8,30 E pro Monat kostet , soll die
Schulwegsjahreskarte ersetzen und ganzjährig für alle Fahrten mit Bus und
Bahn auch in angrenzenden Kreisen bis Dortmund genutzt werden können .
Grundsätzlich begrüßen die Grünen die Einführung eines solchen Tickets um
den ÖPNV für Jugendliche attraktiver zu gestalten.
Allerdings hat der Vorschlag der Busunternehmer einen Haken, der für die
Grünen vollkommen inakzeptabel ist: Im Schreiben an die Eltern heißt es:
*Für Schüler, die nicht am Schülerticket
teilnehmen, entfällt die Berechtigung zur Nutzung der Busse zwischen
Wohnort
und Schule.*
Das heißt im Klartext, dass diejenigen, die das Schülerticket
nicht benötigen, auch nicht mehr mit dem Bus zur Schule fahren dürfen, bzw
das sie zukünftig für die Fahrten zahlen müssen.
Für die Grünen ist dieses letzlich nur ein Schritt dazu, die teilweise
kostenlose Schülerbeförderung endgültig abzuschaffen und die defizitären
Kosten des ÖPNV im ländlichen Raum auf die Eltern abzuschieben.
Sie fordern daher die Busunternehmer auf, das Schülerticket zusätzlich zum
Angebot der Schulwegsjahreskarte anzubieten.

Filed under: Uncategorized kommentieren »

Keine Kommentare »

Keine Kommentare.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren