Windkraft: wird der Lebensraum des Schwarzstorchs vorsätzlich zerstört?

By admin um 19:29 am Sonntag, Juli 8, 2012

In Sundern gibt es derzeit heftige Diskussionen zur Ausweisung von Vorrangflächen für die Windkraft. Um geeignete Flächen im Stadtgebiet zu finden hat der Stadtrat beschlossen umfangreiche Artenschutzrechtliche Untersuchungen in Auftrag zu geben.

Die Grünen in Sundern sind nun drüber informiert worden, dass in Endorfer Hütte ein Horstbaum eines Schwarz- storchpaares gefällt worden sei um vollendete Tatsachen für Windkraftnutzung zu schaffen.

 

Sollte dies stimme so wäre das ein erheblicher Verstoß gegen die Naturschutzgesetze. Der Schwarzstorch ist eine besonders schützenswerte Art nach der europäischen Vogelschutzrichtilinie. Deutschland hat eine wichtige Funktion bei der Erhaltung des Weltbestands dieser gefährdeten Vogelart.

Klaus Korn von den Grünen Sundern hat daher die Untere Landschaftsbehörde beim Hochsauerlandkreis aufgefordert dem Sachverhalt nachzugehen.

Filed under: Uncategorized3 Kommentare »

3 Comments »

1
Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

Kommentar by Hannes

Juli 8, 2012 @ 9:03 pm

„dass in Endorfer Hütte ein Horstbaum eines Schwarz- storchpaares gefällt worden sei um vollendete Tatsachen für Windkraftnutzung zu schaffen.“

Wer hat den Baum gefällt?

Gruß

2
Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

Kommentar by admin

Juli 8, 2012 @ 10:10 pm

Ob und wer den Baum gefällt hat wissen wir bisher nicht. Klaus Korn hat nachfolgendes Schreiben an die Untere Landschaftsbehörde geschickt:

Sehr geehrte Frau Hohmann,

in Sundern werden z. Z. Standorte für Windkraftanlagen heftig diskutiert. Ein Artenschutzgutachten wird bis zum Herbst erstellt.

In der vergangenen Woche habe ich einen Herrn aus Balve gesprochen. Er erzählte mir, dass der Horstbaum des Schwarzstorchpaares in Endorfer Hütte wegen Windkraftanlagen gefällt wurde. Vielen Sunderanern sind die Schwarzstörche in Endorfer Hütte bekannt und man vermutet, dass sie am Alsenberg brüten.

Im Hellefelder Bachtal ist im letzten Jahr ebenfalls ein Horstbaum gefällt worden.

Wegen der Brisanz bitte ich Sie daher, diesen Sachverhalt zu prüfen und hoffe auf eine baldige Antwort.

Mit umweltfreundlichen Gruß

3
Get your own gravatar for comments by visiting gravatar.com

Kommentar by Kormi

Oktober 26, 2013 @ 1:22 am

Nach allen meinen Recherchen auch bei der unteren Landschaftsbehörde ist das eine ENTE! Beide Meldungen sind Falschmeldungen.
Dem VNV ist jeder Schwarzstorchhorst bekannt. Jeder Horst hat seinen Betreuer. Von solchen Aktionen ist auch beim VNV nichts bekannt.

RSS feed der Kommentare dieses Beitrags. TrackBack URI

kommentieren