WP giesst Öl ins Feuer

Folgendermaßen kommentiert die Westfalenpost in ihrer heutigen Ausgabe den Beschluß des Stadtrats vom Donnerstag Klaus Korn aus der Gesellschafterversammlung der Sorpesee GmbH auszuschließen:

*Nun hat auch das *grüne* Ratsmitglied Klaus Korn einmal erfahren, wie mann sich fühlt, wenn mann auf der Anklagebank sitzt. Seit Jahren haben er und seine Mitstreiter Politiker, Priester, Redakteure und andere bei den Behörden angezeigt. Doch mit der umgekehrten Situation, die der grüne Fraktionschef mit dem Ausplaudern von vertraulichen Informationen provoziert hat, kann er offensichtlich nicht umgehen.Anstatt sich zu verteidigen, blies er erneut zum Angriff, setzt zu neuen Diffamierungen an. Die anfangs noch sachliche Stimmung wich zunehmenden Unmut. Das dann schließlich das Ausschlussverfahren gegen Korn noch auf die Tagesprdnng kam, hat er sich ganz alleine zuzuschreiben.
Matthias Schäfer *

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel